Die Lagerstände bei Selbstabholung:

Wir haben immer kalte Ware (Flaschen und 15l Fass) vorrätig, ohne Aufschlag!

Direktversand

Online-Versandpartner

Online-Versandpartner

Lieferung München/Umgebung

Die Geschichte vom Giesinger-Bräu

Probier’s mit Bier: Garage 2006 – 2008

Die heutige Giesinger Biermanufaktur und Spezialitäten Braugesellschaft mbH entstand in einer Garage, welcher der Geschäftsführer Steffen Marx und der damalige Braumeister im schönen Untergiesing, im Schatten der Heilig-Kreuz-Kirche, einst Leben einhauchte.

Die Location in der das erste Brauequipment aufgebaut wurde, war eine leere Doppelgarage mit der hübschen Adresse Birkenau 5. Das bierverrückte Duo glänzte zunächst mit eigenwilligen Kreationen, wie Frucht- und Gewürzbieren und machte sich damit schnell einen Namen in der Stadt. Die steigende Nachfrage führte schließlich zur Einsicht, dass auch klassische Biere, wie Helles und Weißbier angeboten werden mussten.

2007 wurden bereits 300 Hektoliter Bier produziert und abgesetzt. Da Fachpersonal rar zu finden war, entschlossen sich die Jungunternehmer ihre eigenen Brauer und Mälzer auszubilden. Die Nachfrage stieg auch in den kommenden Jahren an und erreichte stolze 750 Hektoliter im Jahr 2009. Im selben Jahr kam es durch den Ausstieg vom Mitgründer Tobias Weber zu einer Veränderung in der Gesellschaftsform.

Wie viele moderne Erfolgsgeschichten startete auch Giesinger Bräu in einer Garage. Das hier ist allerdings nicht Silicon Valley, sondern Untergiesing.

Giesings Gold: Seit 2008 die Giesinger Biermanufaktur

Die Gründung der Giesinger Biermanufaktur und Spezialitätenbraugesellschaft mbH war ein Meilenstein für die Unternehmung, aber auch für München: Es war die erste Brauereigründung in der Stadt seit vielen Jahrzehnten. Zwischenzeitlich etablierte sich das Helle Bier, die Untergiesinger Erhellung, als Hauptsorte und Aushängeschild der Brauerei.

Im Jahr 2011 wurde erstmals die magische Grenze von 1.000 Hektoliter erreicht. Damit waren die Kapazitäten für die Bierherstellung und die Räumlichkeiten komplett erschöpft. Ein neuer Standort musste her.

Giesinger Idyll: Maibaum, 1860, Hinterhofbrauerei und ein zartes Hopfengewächs auf dem Balkon.

Von Unter- nach Obergiesing: Der nächste Schritt 2014

Seit Ende 2014 befindet sich dieser in Obergiesing in der Martin-Luther-Straße 2 und ist damit nur wenige Minuten von der alten Braustätte entfernt. Am neuen Brauerei-Standort ist eine Kapazität von mehreren tausend Hektolitern pro Jahr möglich. Mit einer neuwertigen Brauanlage und einem angeschlossenen Bräustüberl ist die Brauerei ein neuer Anziehungspunkt im Viertel und lässt damit die Tradition der Stadtteil-Brauereien wieder aufleben. Brauereibesichtigungen, Braukurse und ein spezieller Hofverkauf mit allen Spezialitäten runden das Angebot ab.

In den vergangenen acht Jahren konnten viele Stammkunden gewonnen werden, vor allem durch die konsequente Umsetzung einer eigenen Philosophie: Die Rückbesinnung auf traditionelles Brauverfahren, ohne industrielle Eingriffe, wie Filtration oder thermische Behandlung. Auch dadurch rangiert das junge Giesinger Bier schon jetzt unter den sechs beliebtesten Bieren in München. Bei zahlreichen Festen in München wurde das Giesinger Gold bereits ausgeschenkt, unter anderem beim Stadtgründungsfest, beim Weihnachtsmarkt in der Residenz, zum Fest der Isar-Renaturierung sowie als Partner für das Kino-Open-Air im Viehhof. Neben dem Direktverkauf ab Brauerei bekommt man die Giesinger Produkte seit 2014 auch im gut sortierten Getränkehandel.

Auf zu neuen Höhen geht's für die Giesinger Biermanufaktur nach dem Umzug ins neue Headquarter Europe nach Upper Giesing (Bavaria).